THW-Regeln | Stand 01.12.2020

  • hVuKHwd.png


    THW-Regelwerk



    § 1 Allgemeine Information

    • Jede Person wird toleriert. Gegenseitige Rücksicht muss gegeben sein.
    • Wie immer gilt: Sei kein Idiot! Biete deinem Gegenüber stets Spaß und Unterhaltung.
    • Bei uns wird kein Rassismus, Nationalsozialismus, Sexismus, Homophobie, Mobbing oder sonstiges toleriert. Personen die sich nicht daran halten, erhalten harte Strafen.
    • Wer im betrunkenen Zustand in den Dienst kommt, tut dies auf eigene Gefahr. Bei Beschwerden oder sonstigen kann man damit rechnen, dass man von Leitung und / oder Ausbildern nicht in den Schutz genommen wird.



    § 2 Verhaltensregeln


    § 2.1 Verhalten gegenüber der Zivilbevölkerung

    • Das THW ist stets Freund und Helfer.
    • Das THW ist eine neutrale Partei und gibt keine Informationen an andere Fraktionen weiter, außer das eigene Leben wird bedroht oder es ist durch das Regelwerk explizit beschrieben.
    • Es ist THW Mitarbeitern verboten, Gegenstände oder Bargeld bei einem Einsatz zu stehlen.
    • Jeder Bürger wird gleich behandelt, egal ob Freund oder Feind, es gibt keine bevorzugte oder benachteiligte Behandlung.

    § 2.2 Verhalten gegenüber der Polizei

    • Die Polizei ist dem THW bei Schießereien oder Polizeilichen Einsätzen übergeordnet.
    • Polizisten werden wie gleichwertige Kollegen behandelt.
    • Wenn bekannt ist, dass eine Zwangswiederbelebung angeordnet wurde, hat diese höhere Priorität.

    § 2.3 Verhalten gegenüber der Kollegen

    • Kollegen sind immer mit Respekt zu behandeln und helfen sich untereinander.
    • Auch außerhalb des Dienstes werden Kollegen mit Anstand und Respekt behandelt.
    • Den Anweisungen von höherrangigen Kollegen, insb. Leitung oder Ausbildern ist folge zu leisten.
    • Bei Streitigkeiten untereinander werden ggf. die Vertrauenspersonen hinzugezogen.



    § 3 Teamspeak

    • Die Einsatzleitung (EL) ist stets besetzt zu halten, sodass die Polizei die Möglichkeit hat, mit dem THW in Verbindung zu stehen.
    • Eine EL kann ab 5 Personen gebildet werden, eine Pflicht besteht bei 7 THWlern oder mehr im Dienst.
    • Die Bildung der Einsatzleitung kann auch durch Anweisung eines Vorgesetzten durchgeführt werden.
    • Die Einsatzchannel werden nur betreten, sobald man sich in den Dienst begeben möchte oder sich im Dienst befindet.



    § 4 Ausrüstung

    • THWler haben immer dafür zu sorgen, dass Sie mindestens 10 Essen, 10 Trinken und 3 Benzinkanister dabei haben.
    • Medizinisches Marihuana, das Rezept sowie Neurostupide sind ab dem Rang Zugführer erwerblich und dürfen nicht vorher gekauft oder verwendet werden.
    • Bestimmte RP-Gegenstände, wie Mundschutz, Augenbinde & Aluhut, Medikamente, usw. dürfen mit RP-Hintergrund an Zivilisten weiter gegeben werden.
    • Es ist verboten, als THWler im Dienst, eine Waffe jeglicher Art zu tragen, mit sich rumzuführen oder zu benutzen. Eine Nichteinhaltung dieser Regelung kann eine Kündigung mit sich ziehen.
    • Die medizinische Kleidung (rot-weiß | weiß-rot | rot-schwarz) darf erst nach bestandenen Medizin- / Mechaniker-Lehrgang getragen werden. Dazu muss auch der Notarztwagen (SUV / Sportlimousine) oder der Van Ambulance gefahren werden oder die PO-30 Orca (rot) geflogen werden.



    § 5 Fahrzeuge des THW

    • Mitarbeiter des THW nutzen nur die zur Verfügung gestellten Dienstfahrzeuge und keine Zivilen Fahrzeuge im Dienst, außer es gibt einen vernünftigen Grund.
    • Die Sonderrechte (Blau- / Gelblicht und Sirene) sind nur auf Einsatzfahrten, Checkpoint, Events o.Ä. einzusetzen.
    • Zivilisten haben am Steuer von Dienstfahrzeugen nichts zu suchen.
    • Es wird nicht am Marktplatz oder Parkplätzen gelandet.
    • Es werden nur Fahrzeuge genutzt, welche dem jeweiligen Rang zur Verfügung stehen.
    • Dienstfahrzeuge sind stets abzuschließen, um unter anderem Trolling-Versuche zu verhindern.
    • THW-Helfern ist es gestattet, einen Helikopter im Notfall oder nach erfolgreich bestandener Flugausbildung auszuparken (sofern zu wenig Leute im Dienst sind darf ein Helfer immer fliegen), ein SUV darf nach erfolgreich bestandener Fahrausbildung ausgeparkt werden.
    • THW-Helfern ist es dazu gestattet im Notfall den Hemtt Lastwagen auszuparken, ohne bestandenen LKW-Lehrgang. Ansonsten ist es nur Gruppentruppführern oder Höheres gestattet einen Hemtt Lastwagen auszuparken und zu nutzen. Dieser darf aber nicht weiter gegeben werden.
    • Als Notfall wird eine Unterbesetzung des THW gewertet. Dementsprechend gilt folgendes:
      • Die THW-Leitung erlaubt Hemtt / Hummingbird zu nutzen.
      • Die Einsatzleitung erlaubt Hemtt / Hummingbird zu nutzen.
      • Der Höchstrangige (GTF oder höher) erlaubt Hemtt / Hummingbird zu nutzen.
      • Es sind nur Helfer oder Truppführer im Dienst.
      • Man ist als Helfer oder Truppführer alleine im Dienst.
    • Das stehen lassen von THW-Fahrzeugen (Motor an, nicht abgeschlossen, usw.), also dem "nicht einparken", wenn man, unter anderem, den Dienst beendet, zieht Konsequenzen mit sich.




    § 6 Einsatz

    • Menschenleben gehen vor Sachwerten, d.h. zuerst kommt der Mensch, dann das Fahrzeug.
    • Es wird ein Einsatz nachdem anderen abgewickelt, so wie die Einsätze auch eintreffen, ausgenommen sie werden von der Leitstelle zugewiesen oder liegen auf dem Weg bzw. nicht weit entfernt.
    • Einsatzorte sollten ordnungsgemäß abgesperrt werden, sodass keine weiteren Personen gefährdet werden. Das gilt vor allem bei Nacht.
    • Es werden nur Personen wiederbelebt, die auch angefordert (requestet) haben. Es wird niemand wiederbelebt, der das nicht möchte, auch nicht auf Anweisung von einer dritten Partei (Ausnahme: Polizei).
    • Der Tanoa-Dienst darf erst betreten werden, sobald 5 Personen sich im Altis-Dienst befinden.
    • Als THWler ist es untersagt den Airdrop anzufahren / anzufliegen und diesen zu looten. Wir sind eine neutrale Partei und betreten das Gebiet nur bei Einsätzen.
    • Es ist einem THWler selbst überlassen, ob er einen schwer verwundeten in ein HQ bringt und dort wiederbelebt oder dies vor Ort macht. Eine weitere Möglichkeit ist auch bewusstlose Personen in eine Safezone zu bringen und dort zu reanimieren.
    • Bei Einsätzen wird wie folgt unterteilt: Medizinische Einsätze und Technische Einsätze. Zu beachten ist, dass bei medizinischen Einsätzen das blaue oder das blau-weiße Warnlicht verwendet wird und bei technischen Einsätzen das gelbe Warnlicht. Sollte unbekannt sein um welche Einsatzform es sich handelt, liegt es beim THWler selbst welches Warnlicht verwendet wird.
    • THW-Helfer müssen bei 6 THWlern oder mehr mit einem höherrangigen Kollegen unterwegs sein. Dies dient unter anderem zum "An die Hand nehmen". Bei 5 THWlern oder weniger muss getrennt gefahren werden.



    § 7 Preise

    • Für medizinische Hilfe entstehen keine Kosten.
    • Fahrzeugreparaturen können nach der Preisliste im Forum abgerechnet werden.
    • THWler können sich in diesem Preisraum frei bewegen, allerdings müssen hohe Preise auch begründet werden.
    • Weigert sich ein Zivilist eine Rechnung zu bezahlen, kann die Polizei darüber informiert werden.



    § 8 Feuergefecht und Gefährliche Situationen

    • Es gilt ein Mindestabstand von einem Kilometer zum Gefahrenbereich / Sperrzone. Erst nach dem “OK” der Gewinnerpartei wird der Unfall/Patient angefahren. Hier gilt der Eigenschutz, THWler mischen sich nicht in gefährliche Situationen ein!
    • Sobald eine Sperrzone der Polizei aufgehoben ist, kann diese angefahren oder angeflogen werden.
    • Sollte keine eindeutige Gewinnerpartei gefunden werden oder sich die Parteien nicht melden, muss eine Zeit von mindestens 10 Minuten nach dem letzten Request eines Gefechts eingehalten werden, bevor die Verwundeten angefahren werden dürfen.
    • Die Gewinnerpartei darf darüber entscheiden, wem zuerst geholfen wird. Anschließend bekommt sie Zeit, sich von der Situation zu entfernen.
    • WICHTIG! Es wird jedem geholfen der requestet hat, es wird niemand liegen gelassen!
    • Das THW fährt keine PVP Zonen an. Das gilt auch für Personen die warten, bis die PVP Zone wieder verschwindet. Dazu werden Leute mit "PVP - [Name]" markiert, damit bekannt ist, wer in der Zone verstorben ist und wer nicht.
    • Unter PVP-Zonen zählen:
      • Flugzeug- & Schiffswrack
      • Gangversteck 1, 2 & 3
      • Gangeroberung (während Eroberung > Roter Kreis)
    • Airdrops werden wie normale Einsatzgebiete betrachtet. Verstirbt dort jemand durch ein Schussgefecht, wird der Airdrop jedoch als KG gesehen und dementsprechend so gekennzeichnet. Nach 10 Minuten wird der Einsatz dann ganz normal angefahren oder angeflogen.
    • Bei Unklarheiten wird Rücksprache mit der THW Einsatzleitung bzw. einem Vorgesetzten gehalten.
    • Erst bei Lebensbedrohung eines THWlers oder sehr gutem RP werden Informationen (Kennzeichen, usw.), unserer Seite her, herausgegeben. Ausnutzung oder falsches angehen dessen kann im schlimmsten Fall einen Blacklist-Eintrag mit sich ziehen.
    • Befindet sich ein THWler in einer aktiven Sperrzone (laufendes Gefecht) muss sich ergeben werden und es darf nicht rausgefahren oder rausgeflogen werden!



    § 9 Parkordnung und Abschleppen


    • Fahrzeuge bis 250 Platz (PKW bis Truck Boxer, Helikopter bis Orca) dürfen, falls sie blau markiert sind, unverzüglich abgeschleppt werden, andernfalls muss der Besitzer kontaktiert werden.
    • Alle Fahrzeuge, die den Verkehr stören, reservierte Parkplätze blockieren oder dessen Besitzer offline ist, dürfen sofort und ohne Vorwarnung abgeschleppt werden.
    • Sollten Fahrzeugspawns (Händler, Garagen) blockiert sein, wird das Fahrzeug erst aufgebrochen und von dem Spawnpunkt heruntergefahren, bevor es abgeschleppt wird.
    • THWler dürfen das Fahrzeuginventar einbehalten, sobald obiges zutritt, ausgenommen ist das Handschuhfach.
    • Beim Abschleppen eines Fahrzeuges dürfen sich keine Personen im hinteren Fahrzeug aufhalten.
    • Mutwilliges Zerstören von Fahrzeugen oder "Trolling" ist strengstens untersagt.
    • Beim Abschleppvorgang muss das Gelblicht aktiviert werden.
    • Der Abstellplatz, neben den reservierten Parkplätzen hinterm Flughafen-Terminal, kann als Parkplatz für Zivilisten verwendet werden.
    • Bei einer gebildeten Einsatzleitung muss die Nummernschildabfrage über den Funk erfolgen. Dabei wird dies aber vorher erst angekündigt und angefragt, und dann erst wird das Kennzeichen durchgegeben.
    • Die ANN darf auf den reservierten Parkplätzen von Polizei, THW & Taxi parken.



    § 10 Praktika

    • Ein Praktikum ist ab 4 aktiven THWlern im Dienst möglich.
    • Es muss mindestens ein Gruppenführer anwesend sein.
    • Ausnahmen können hierbei durch die Leitung veranlasst werden.



    § 11 Blacklist

    • Die THW Blacklist ist dazu da, um Leute zu bestrafen, die das THW missbrauchen.
    • Als Missbrauch wird gewertet: Geiselnahme von THWlern, missbrauchen der Notrufkanäle, mehrfacher Suizid, Trolling, nicht bezahlen von Rechnungen, RDM / VDM, Unfreundlichkeit, Respektlosigkeit, usw.
    • Einträge auf die Blacklist sind ab dem Rang Zugtruppführer möglich.
    • Einträge auf die Blacklist dauern normalerweise einen Tag. Bei wiederholten Einträgen und/oder massiven Vergehen können längere Einträge vorgenommen werden.
    • Die Dauer kann mit Absprache von Höherrangigen oder der THW-Leitung variiert werden.
    • Die Blacklist ist für jeden im Einsatzleitungs-Channel einzusehen.



    § 12 Abmeldungen & Kündigungen

    • Ab einer Abwesenheit von 5 Tagen oder mehr muss eine Abmeldung, nach der Vorlage im Forum, abgegeben werden.
    • Die maximale Abmeldezeit liegt bei 1 Monat [Ausnahmen bestehen]. Nach Ablauf der Abmeldung sollte ein Gespräch, bezüglich Verlängerung der Abmeldung oder freiwillige Kündigung, mit der Leitung gesucht werden.
    • Der CIV-Urlaub wird pro Person nur maximal 2 Wochen innerhalb von 3 Monaten genehmigt.
    • Kündigungen sind mündlich oder schriftlich bei der Leitung einzureichen. Der Grund ist stets anzugeben.



    § 13 Strikes

    • Strikes werden nur von der Leitung vergeben und können auch durch Ausbilder beantragt werden.
    • Strikes gibt es nur für erhebliche oder wiederholte Regelverstöße.
    • Der erste Strike hat keine Folgen. Beim zweiten Strike erfolgen Disziplinarmaßnahmen durch die Leitung. Beim dritten Strike erfolgt die Kündigung.
    • Strikes in der Probezeit können zur Kündigung führen.



    § 14 DP-Missionen & Farming

    • Sollten mehrere THWler im Dienst sein, entscheidet der Diensthöchste, ob DP-Missionen gemacht werden dürfen. Sollte eine Einsatzleitung aktiv sein, obliegt die Entscheidung ihr.
    • Sollten Einsätze vernachlässigt werden, hat man mit sofortigen Disziplinarmaßnahmen, seitens der Ausbilder oder Leitung zu rechnen.
    • Es ist einem THWler untersagt zu farmen. Ausnahmen betreffen hierbei die Müllhalde, das farmen von Benzin und die DP-Missionen. Bei Missachtung ist mit Konsequenzen zu rechnen.



    § 15 Flugverbots Zone

    • Es wird nur medizinische Hilfe geleistet.
    • Es dürfen Bodenfahrzeuge oder Boote repariert werden.
    • Es werden keine Helikopter repariert oder abgeschleppt.



    §16 Zwangsjacke

    • Die Zwangsjacke wird erst ab dem Rang Gruppenführer freigeschaltet.
    • Mit der Zwangsjacke zu trollen ist untersagt. Bei Missbrauch ist mit Konsequenzen zu rechnen.
    • Die Zwangsjacke wird gegen Troller und bei psychischen RP verwendet.



    §17 Streaming

    • Sollte jemand im Channel nicht mit dem Streamen einverstanden sein, muss der Streamer in einen anderen Channel ausweichen, oder seinen Stream beenden.
    • Fehlverhalten im Stream kann geahndet werden und gegen den Streamer verwendet werden.
    • Der Stream ist kein Freifahrtschein. Das Risiko, dass ein Ausbilder / Leitungsmitglied zuschaut oder sonstige Personen Inhalt melden, sollte einem bewusst sein!
    • Sollte der Streamer mit den Regeln nicht einverstanden sein, wird ihm das Streamen untersagt.





    Regelbrüche werden verschieden geahndet. Von Gesprächen und Ansagen, über Strikes, bis hinzu Kündigungen.

    Ausnahmen insb. einzelner Regelungen, können durch die Leitung erfolgen. Interne Regelungen zwischen Ausbildern und Leitung sind nicht aufgeführt.

    Änderungen sind der Leitung jederzeit vorbehalten.

    Version: 2.7

    Ausbilder | Leitung & Vizepräsident im THW-Altis Team

    &

    Organisation & Leitung des THW-Altis-Kanals


    dab-einhorn-dabbing-unicorn-suess-lustig-tanz-thermobecher.jpg

    40 Mal editiert, zuletzt von Leon Kruse ()